Warum Entsaften?

Entsaften oder nicht, das ist hier nicht die Frage. Nach meiner Erfahrung sollte man immer Entsaften.

(Wenn Du noch einen Entsafter brauchst, lies den Leitfaden für den Kauf des besten Entsafters.)

entsaften-sind-gruene-smoothies-besser-als-saft-kohl-gastroback

Warum Entsaften wichtig ist.

  • Verdauung ist harte Arbeit: Bis Du 50 Jahre alt bist, wirst Du erstaunlich viele Mahlzeiten gegessen haben. Angenommen, Du isst gemittelt 4 Mahlzeiten am Tag, dann wären das 73.000 Mahlzeiten bis zu Deinem 50. Geburtstag .

Essen bedeutet zu verdauen. Die meisten Männer über 50 werden Dir sagen, dass die Verdauung mit dem Alter schlechter wird. Jetzt verstehst Du warum.

So wie unsere Gelenke uns tragen und mit der Zeit abnehmen, so wird Dein Darm  im Laufe der Zeit immer weniger effizient.

Ein durchschnittlicher Saft kann mehrere Portionen Gemüse und Obst enthalten. Mit Entsaften speichert Dein Körper den Zellstoff und die Nährstoffe daraus. Wenn Du in Deinem  Leben gute Verdauung haben willst, ist Entsaften ein muss.

(Du kannst die Nährstoffe aus einem halben Kilo Karotten durch das Trinken eines kleinen Glases Karottensaft erhalten.)

  • Zellstoffe: mit Entsaften behältst Du die Fasern aus dem Obst und Gemüse. Zellstoffe helfen uns alles was sich regelmäßig bewegt, zu stützen (Gelenke, Knochen..).

Viele da draussen haben nicht genug Zellstoffe in ihrer Ernährung. Eine aktive Mann muss zwischen 35 und 50 Gramm Ballaststoffe pro Tag essen. Wenn Du nicht ansonsten dich gesund ernährst, sind die Zellstoffe aus dem Entsaften ein guter Ersatz.

  • Bessere Aufnahme: Wie ein Freund (Mediziner) einmal meinte: “ Dein Körper ist ein Entsafter“ Denn dein Darm extrahiert die Mineralien und sekundären Pflanzenstoffe aus den Früchten und Gemüse. Entsaften gibt Deinem Körper die Nährstoffe, die er braucht.

Der effizienteste Weg um Nährstoffe aus der Nahrung zu bekommen:

  • Benutzerfreundlichkeit: Oder anders, Aufräumen geht schnell.

Obwohl die Reinigung eines Entsafters keine große Sache ist denken eine Menge Leute anders. Meist ist das falsche. Ich spüle oft nur schnell den Bottich durch (oder wie auch immer der heißt) und fertig.

Fazit

Nein, es gibt immer eine Zeit und Ort fürs Entsaften. Entsaften ist kein „Ich kann das nicht machen, weil…“

Und jetzt mal wieder ein paar Rezepte…

Hier ist ein Rezept für meine Lieblings-grünen Smoothie:

Grüner Saft mit Beeren

  • 2 Tassen Spinat (oder dein Lieblingsgrün)
  • 2 Tassen gefrorene Beeren
  • 1 Banane
  • 2 Kugeln Proteinpulver
  • ca 1/2 Liter Wasser, Mandelmilch, oder Kokosmilch

Vermische alles und fertig.

Um wirklich das Beste aus Deinen Smoothies zu bekommen, ist ein Qualitätsmixer unerlässlich. Für alle Einsteiger kann ich dieses Modell hier von Rusell Hobbs empfehlen, das ist echt ein unschlagbarer Preis (36€).

Bei Gelegenheit schreibe ich noch zu Mixern.

Jedenfalls, solange Du Dein Gemüse und Obst isst, wird Deine Lebensqualität und Gesundheit sich schrittweise verbessern.

entsaften-sind-gruene-smoothies-besser-als-saft-kohl-gastroback

Wenn Dir mein Beitrag gefallen hat oder Du noch etwas anmerken willst, dann würde ich mich über einen Kommentar oder ein Facebook-Gefällt mir sehr freuen. Drücke einfach gefällt mir auf unserer Facebook Seite , damit Du to regelmäßige Updates zum Thema Saften und neue Rezepte bekommst.

Außerdem habe ich meine gesamten Erfahrungen aus über fünf Jahren Entsaften in einigen Büchern zusammengefasst. Lese hier, warum ich diese Bücher geschrieben habe und was sie für Dich nutzen, oder schau sie Dir bei Amazon an.

Bei Instagram gibt’s ebenfalls regelmäßig was Neues und bei Twitter gibt’s ebenfalls die neuen Artikel.

Bis dahin & bleib gesund!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.