Den ersten Entsafter kaufen

erster-entsafter-Omega-VRT350-einsatz-Dual-status-Vertikal-Single-Auger-langsam-entsafter

Es gibt mehrere verschiedene Typen an Entsaftern. Es gibt:

  • zentrifugale
  • mahlende
  • einrädrige
  • einfach-bohrende

Entsafter. Dann gibt’s noch Saftpressen… es gibt dutzende Entsafter und in irgendwelchen Foren kann man dazu sicher viel finden. Saftfreunde können ewig darüber diskutieren – kleinste Details wollen geklärt werden.

Aber man muss es sich nicht so schwer machen.

Dein erster Entsafter muss schnell, einfach zu putzen, und billig sein. Wenn er langsam oder schwierig zu säubern ist, wirst Du ihn nicht nehmen. Wenn er teuer ist und Saften nicht deins ist, hast Du viel Geld verschwendet.

Es gibt zwei ziemlich gute Einstiegsentsafter. Ich safte jetzt seit drei Jahren und habe beispielsweise Testberichte vom TÜV gelesen.

Der Standardentsafter von Philips, der Philips HR1869/01 kostet knappe 90€ und ist versandfrei zu haben bei Amazon. Er war auch mein erster, den ich für rund 6 Monate hatte. Da sind einige Kilo an Früchten durchgegangen. Er funktioniert immer noch, aber ich habe ihn einer Freundin geschenkt.

erster-entsafter-philips

Der Bosch MES 3500S ist auch eine gute Empfehlung für 89€.  Außerdem hat er einen geringfügig stärkeren Motor als der Philipps.

erster-entsafter-bosch

Warum diese Beiden? Zunächst weil sie schnell sind. Ich habe im Laden beide ausprobieren können und sie gehen schnell durch Karroten,  Rüben, Äpfel, Sellerie, und andere harte Früchte und Gemüse. Du kannst rund 2 Liter Saft in 15 Minuten produzieren-  nicht schlecht, finde ich. Wer nur ein einzelnes Glas will, braucht höchstens 2 Minuten.

Zweitens ist der Preis gut. Auch der Philips ist für 99 € ein guter Kauf. Bosch und Philips haben beide einen Ruf für langlebige Produkte. Sie sind stabil gebaut und haben lange Lebensdauer.

Schließlich sind beide einfach zu säubern. Alles wichtigen Teile können in die Spülmaschine. Beim Siemens gibt es außerdem eine Bürste dazu, mit dem man auch so den Entsafter schnell saubermachen kann.

Mit diesen Entsaftern bist du nicht lange beschäftigt, sondern brauchst nicht länger als 5 Minuten für einen Saft oder nicht mehr als 20 Minuten für mehrere Tage Saft.

Wenn Du genauso gerne wie ich saften gehst, dann kannst Du natürlich auch zum nächsten Level aufsteigen.

Dafür wirds es allerdings etwas teurer, dafür gehts aber auch schneller.

Genau dann ist der Philips HR1869 Entsafter  richtig gut. (Mein Chef hat gerade einen für sich gekauft, weil ich ihn angesteckt habe.) Das ist effektiv der selbe wie weiter oben , aber er hat eine XXL – Öffnung – da geht eine Ananas ungeschnitten rein. Der Philips ist für diejenigen, die regelmäßig saften, denn mit 170€ ist er nicht mehr so ganz günstig (auch wenn er sein Geld selbst wert ist).

erster-entsafter-philips

Wie die Entsafter weiter oben ist er sehr einfach zu reinigen.

Für Anfänger im Saften ist es aber sinnlos, sich allzu sehr in Details von den Entsaftern einzulesen. Erstmal regelmäßig saften und dann sich daran gewöhnen.

Wenn Du saften liebst, wirst Du nie ohne  Saft sein wollen. Du wirst am Ende vielleicht so wie einfach einen zweiten bei dir im Büro aufstellen und einen besseren zuhause haben.

Und wenn er Dir nicht taugt, stellst Du ihn gebraucht bei Amazon rein, und kriegst ihn für 20% Abzug nach ein paar Tagen verkauft.

 

Wenn Dir mein Beitrag gefallen hat oder Du noch etwas anmerken willst, dann würde ich mich über einen Kommentar oder ein Facebook-Gefällt mir sehr freuen. Drücke einfach gefällt mir auf unserer Facebook Seite , damit Du to regelmäßige Updates zum Thema Saften und neue Rezepte bekommst.

Bei Instagram gibt’s ebenfalls regelmäßig was Neues und bei Twitter gibt’s ebenfalls die neuen Artikel.

Außerdem habe ich meine gesamten Erfahrungen aus über fünf Jahren Entsaften in einigen Büchern zusammengefasst. Lese hier, warum ich diese Bücher geschrieben habe und was sie für Dich nutzen, oder schau sie Dir bei Amazon an.

Bis dahin & bleib gesund!

14 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.